Jun 17

Wer mit dem S5 seine Fitness kontrollieren will, kann das mit dem eingebauten Pulsmesser.Der ist auf der Rückseite des S5 direkt neben dem Fotoblitz platziert. Will man den Herzschlag ermitteln, muss man die „S Health“-App starten, dann den Finger sanft auf den Sensor legen.

Das GALAXY S5 ist IP67-zertifiziert* und somit unempfindlich gegen Wasser, Sand und Staub. Was du auch vorhast – dein Smartphone steckt (fast) alles weg.

*Schutz vor zeitweiligem Untertauchen bis maximal 1 Meter Wassertiefe für maximal 30 Minuten und ausschließlich in klarem Wasser. Kein Schutz bei anderen Flüssigkeiten, insbesondere Salzwasser, Seifenlauge, Alkohol und/oder erhitzter Flüssigkeit. Sämtliche Abdeckungen des Gerätes müssen stets vollständig verschlossen sein, so dass durch sie kein Wasser eindringen kann.

Tags:
Nov 04

Tags:
Aug 02

Der Sprecher von Lulz Security, welcher mit spektakulären Angriffen auf Seiten von Nintendo, Sony und der CIA für Aufsehen gesorgt hat, konnte das Gefängnis nun wieder verlassen.

Der Sprecher der Hackergruppe Lulz Security und Anonymous wurde von einem britischen Gefängnis auf Kaution freigelassen. Dies jedoch nicht ohne strikte Auflagen.

So darf er weder einen Computer noch ein Smartphone/Mobiltelefon benutzen und muss sich zwischen zehn Uhr abends und sieben Uhr morgens im Haus seiner Mutter in Ostengland aufhalten. Der nächste Gerichtstermin wurde für den 30. August angesetzt.

Gerichtstermin nichts wildes. Der Hacker war gelassen….

Der 18-Järige Hacker dem unter anderem das Lahmlegen der Webseite der britischen Behörde zur Bekämpfung organisierter Kriminalität vorgeworfen wird, scheint vor Gericht ziemlich gelassen zu sein und bestätigte nur sein Namen und sein Geburtstagsdatum.

Im Juni war bereits ein weiterer mutmasslicher Hacker im Zusammenhang mit der SOCA-Attacke festgenommen worden. Auch er kam auf Kaution frei.

Quelle: 20min

Tags:
Jul 23

Jederzeit und überall mit der Kreditkarte bezahlen – ohne lästige Bürokratie: Diese verlockende, nicht ganz neue Geschäftsidee von Square ist Geldgebern in den USA ein Vermögen wert.

Mini-Kreditkartenleser zum mobilen Bezahlen mit dem iPhone.

Mini-Kreditkartenleser zum mobilen Bezahlen mit dem iPhone.

Die US-Firma Square ermöglicht eine einfache Bezahlmöglichkeit – ganz ohne Bargeld. Um den Service zu nutzen, braucht es ein klitzekleines Kreditkartenlesegerät, das kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Jetzt muss man nur noch eine App aufs iPhone oder Android-Smartphone herunterladen, und schon kann es mit dem Einkassieren losgehen.

Das Konzept hinter dem vor zwei Jahren erstmals vorgestellten Projekt ist bestechend einfach – denn traditionsgemäss ist das Bezahlen mit Kreditkarte längst nicht überall möglich. Wie es scheint, sind auch die Investoren von Square begeistert. Sie haben gerade sehr viel Geld in das Unternehmen gesteckt. Laut «Wall Street Journal» erhält Square 100 Millionen US-Dollar Risikokapital. Der Wert des Startups steigt damit auf mehr als eine Milliarde Dollar. weiterlesen »

Tags:
Apr 18

Teilt uns eure Meinung mit…

  • Welches ist das aktuell beste Smartphone?
  • Warum?
  • Welches besitzt Ihr?
Tags:
Feb 09

Der Verkauf der Google-Smartphones läuft schlecht. Das neue Nexus One ist im Vergleich zu anderen Smartphones deutlich auf den hinteren Plätze der Verkaufslisten gelandet.

Laut US-Mobilfunkdienstleister Flurry startete der Verkauf des Nexus One miserabel: So sollen in der ersten Woche nach dem Verkaufsstart gerade mal 20 000 Geräte über den Ladentisch gegangen sein. Hochgerechnet auf einen Monat macht dies 80 000 Stück. Im Vergleich zum iPhone oder dem Motorola Droid ein bescheidener Erfolg. In den ersten vier Wochen wurden rund 600 000 Apple Smartphones und 525 000 Droids verkauft, schreibt das Newsportal theinquirer.net.

Die Resultate von Flury sind … weiterlesen »

Tags:
Jan 21

Hier ein Videovergleich von TechnoBuffalo

Hier haben wir noch ein Vergleich der momentan führenden Smartphones:

Tags:
Jan 15

Nexus One

Die ersten Verkaufszahlen fürs Nexus One sind bekannt gegeben worden. Das wird jedoch nicht für Freude im Hause Google gesorgt haben…
Der Suchmaschinenriese hat eine Woche nach dem Verkaufsstart 20’000 Telefone Verkauft. Im Vergleich zu den 250’000 Android Phones von Motorola sind es wirklich wenig.

Die Analyse wurde von der Firma Flurry gemacht. Es werden bestimmt ein paar Wochen vergehen, bis die offiziellen Zahlen von Google bekanntgegeben werden.

Tags:
preload preload preload